Hintergründe

Liebe Leserinnen und Leser,

gewiss, man wird belächelt, für irre gehalten, als Schwurbler beleidigt und als Verschwörungstheoriker beschimpft.

Dabei gab es zu allen Zeiten Menschen, die über das hinaus dachten, was vor ihnen lag. So war es ein Bauer, der zu Sternen griff und später einen weltweiten Namen hatte, weil er festgestellt hatte, dass die Erde rund und nicht eine begrenzte Scheibe ist. Er stellte fest, dass die Sterne real und keine beleuchteten Löcher in einer riesigen Kuppel sind. Der Mann wurde damals nicht ernst genommen, verlacht, später sogar angeklagt und musste – um zu überleben – widerrufen. Vor ein paar Jahren wurde er endlich rehabilitiert.

Nun will man uns vormachen, die Erde sei eine Scheibe. Wieso dies?

Fakt ist, dass das Weltwirtschaftsforum vor langer Zeit und in der Tradition jahrhunderte alter Traditionen der Weltenlenkung mit Angst, Geld, Macht, Drohung und Fehlinformationen und nach Erleben zahlreicher bewusst geschürter Konflikte innerhalb von Ländernd und Völkerschaften und mit solchen, die gegeneinander kämpften, seit langem einen Plan ansteuert. Seit Jahrzehnten. Darin war übrigens wohl auch die Wende in der DDR, die damit endete, dass man Merkel zur Kanzlerin aufbaute, die das als erfahrene Kader-Frau der SED auch gelernt hatte, strategisch an die Sache ranzugehen. Wer die jüngere Geschichte kennt, weiß, wie sie das machte. Und der dabei auch angeblich ausgestochene Herr Schäuble spielt bis heute mit.

50 Mio Euro Spende an Kohl müssen ja irgendwo her kommen. Aus Stasi-Vermögen? Nur ne Frage. Oder war es einer der Spender, die bis heute ihre Milliarden für das Schüren von Konflikten herausschleudern. Dabei sind Namen wie Soros, Gates und Rockefeller mit ihren jeweiligen Stiftungen ebenso zu nennen wie die Stressmacher, die das Umweltthema nach vorne trieben, um uns einzustimmen darauf, dass mit der aktuellen Krise, die man machte, nun durch Lockdowns (ein unverschämtes Wort für das Zerstören der menschlichen Identität) und Maulkörben, Zwangstests, indirekten Zwangsimpfungen ( an denen bereits zigtausende Menschen gestorben sind weltweit), soviel Angst geschürt werden kann, dass die Kirchen, Parteien, Gewerkschaften, Verbände, der Mittelstand und auch die breite Wissenschaft durch ein paar Matadore ohne seriös erhaltenen Doktor- und Professortitel uns demütigen können. „Social Distancing“ – soziale Distanz – forderten sie gleich international. Sie zahlten Milliarden an Staatschefs, bestachen die Medien, sponsorten namhafte Institute (das RKI gehört zum Ministerium, dürfen die überhaupt Geld annehmen?) oder die Charite (da verdient man nebenher in der Nähe von einem Herrn Osten mit PCR-Tests, die nichts aussagen, wenn man sie als Gesunder aufgezwungen bekommt. (Quelle: Prof. Ioannidis, Kary Mullis, Prof. Bakhdi, Prof. Reiss, Prof. Spelsberg und Tausende anderer). Es ist eine Million Euro ausgeschrieben für den Nachweis des Krönungsvirus der Davos-Bande und ihrer Hintermänner. Aber Herr Osten kann nichts nachweisen. Er will die Million nicht. Die Davos-Bande zahlt einfach mehr für die Lügen.

Die letzten Ereignisse waren der deutsch-französische – sinnlose – Krieg, der erste Weltkrieg (der ebenso sinnlos und umso tödlicher war und nur durch eine Depesche ausgelöst wurde) und dann die Zerstörung der Weimarer Republik, die in den goldenen 20er Jahren sich sehr freimütig und gut entwickelt hatte, und wo lediglich eine Sozialpolitik fehlte, die die Besitzunterschiede fair regelte. Das Gegeneinander zwischen Teilen der Bevölkerung lenkte von dem eigentlichen Konflikt ab, und darum konnten die Sozialisten, pardon die nationalen Sozialisten, bei Wahlen soviel Stimmen bekommen, sodass das Unheil begann. Die Demütigung von Alten, Kranken, Behinderten begann, vor allem aber die Demütigung von Juden, Roma, Sinti und anderen Zigeunergruppen, die nicht zu den Roma und Sinti gehören. Man nannte all diese Gruppen „Feinde der Volksgesundheit“. Merken Sie was? Nein? Es ist aber so. Lesen Sie, hören Sie, forschen Sie selber. GLAUBEN SIE MIR NICHT EINFACH, denn auch ich habe Halbwissen, denn man hat uns dies alles nie wirklich mal so dargelegt, dass man es begreift.

Vielmehr hat man „den Deutschen“ ( zu denen die Gedemütigten, Gefolterten und dann im KZ systematisch Ermordeten nämlich gehörten! Es waren auch Deutsche, die man dann aus der Staatsangehörigkeit ausschloss. Nur mal so) alles in die Schuhe geschoben, auch denen, die nicht im Ansatz etwas tun konnten, außer einen Brief schreiben und sich an den unheilvollen Straßenkämpfen zu beteiligen, die gegeneinander gehetzt wurden und letztlich bezahlt waren.

Dann kam ja der Gröfaz, der größte Verbrecher aller Zeiten, wie ihn mein Großvater nannte. Und da war alles zu spät.

Wir schreiben das Jahr 2021. Wir wissen fast alles über die Zeiten der Shoa, wir gedenken, haben Freundschaft mit Überlebenden, sind mit dem Rettungsstaat Israel befreundet, der seinerseits nun den nächsten gewünschten Konflikt austrägt: Den Konflikt zwischen den Arabern, die von diesen „Palästinenser“ genannt worden waren, und dem jüdischen Staat, der endlich Frieden, Freiheit, Demokratie, Menschenwürde sichern wollte und will für die Überlebenden, deren Nachfahren und die anderen verstreuten Angehörigen dieses Volkes einer Glaubensgemeinschaft, die auch den Christen eine Grundlage legte.

Informiert euch selber, glaubt mir nichts. Ich bin kein Historiker, ich bin interessierter Mensch, und ich nehme mein Recht in Anspruch, diesen Fakten zu gedenken, meinen Vorfahren in Teilaspekten zu vergeben und andererseits die Umstände zu benennen, die zum Tod von Millionen Menschen führten.

Dabei ist Deutschland nicht der einzige Ort der Welt. Aber die Besonderheit der Shoa ist, dass die Deutschen systematisch millionenfach mordeten UND einen Krieg führten, um in anderen Ländern systematisch zu morden. Vergessen wir das nie. Verhindern wir, dass jemals wieder ein faschistisches Regime unsere Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, faire Wahlen und Unverletzlichkeit der Menschenrechte und Bürgerrechte zerstört. Denn am Ebde stehen Unrecht und Tod.

Lest auch hier:

Neue Deagel Liste für 2025: COVID-Krise als Lebensverlängerung des sterbenden westlichen Systems mittels ‘Great Reset’?

Lest auch hier:

https://juedischerundschau.de/ (berichtet aktuelle Ereignisse mit einem kritischen Blick)

https://truthnews.de/geleakter-plan-vom-lockdown-ins-konzentrationslager/?subscribe=opted_out#463 (berichtet von dem Plan, der geleakt wurde und Unsägliches vorbereitet)

Oder hier zum angeblichen Pandemiefall, der keiner ist: https://odysee.com/@samueleckert:4

Die Quellen haben alle nur bis zu dem Punkt meine Zustimmung, solange die Berichte folgende Kriterin beachten: Freiheit, Machtbegrenzung, Achtsamkeit, Nächstenliebe, Bildung, Menschenwürde, Menschenrechte und Intelligenz der Vielen.

Weitere Links folgen. Vorschläge erbeten an kontakt (at) bernward.blog