Das Pfizer-Verbrechen: 😳 Pfizer hatte fĂŒr Mitarbeiter eigene Charge an Impfstoffen

warum wohl?
😳 Pfizer hatte fĂŒr Mitarbeiter eigene Charge an Impfstoffen
(đŸ‡©đŸ‡Șdt. Untertitel)

Naomi Wolf: „Wir wissen aus den Pfizer-Dokumenten, dass es Babys im Mutterleib tötet“

In Australien erhielten die Mitarbeiter von Pfizer Impfstoffe aus einer speziellen Charge.

Diese Charge wurde nicht(!) von der Gesundheitsbehörde ĂŒberprĂŒft, sondern gelangte auf direktem Wege zu Pfizer.

👉Die BegrĂŒndung: «…damit die Kollegen keinen Impfstoff von der Regierung nehmen…»
Aja!
👉Wollte Pfizer seine eigenen Mitarbeiter schonen?

👉Zusatz:
Wie wirkt diese Szene auf euch?
FĂŒr mich sitzt links der Mann ohne Gewissen und rechts sein willfĂ€hriger Adjutant, der selbst nicht verschont wurde und bereits eine einseitige GesichtslĂ€hmung erlitt. Das ist allerdings nur mein Eindruck und könnte eine Unterstellung sein.

👉 auf telegram (http://t.me/rabbitresearch) 👉auf substack (https://rabbitresearch.substack.com/) 👉auf youtbe (https://www.youtube.com/c/RabbitResearch/videos) 👉auf odyssee (https://odysee.com/@rabbitresearch:3) 👉auf Twitter
(https://twitter.com/real___rabbit). (https://twitter.com/real___rabbit)

Wie seinerzeit mit der s.g. Schweinegrippe…
🍀Rolf Kron
🍀Ärzte stehen auf
🍀https://t.me/Rolf_Kron

Bastian_Barucker, [03.08.23 07:25]
Wie hĂ€tte wohl ein ehrliches AufklĂ€rungsgesprĂ€ch zur Covid-19 “Impfung” ausgesehen?

Arzt: “Bei Covid-19 handelt es sich um eine Erkrankung, deren Infektionssterblichkeitsrate der Grippe Ă€hnelt und die fĂŒr Menschen ohne schwere Vorerkrankungen nur in sehr seltenen FĂ€llen zu schweren VerlĂ€ufen oder dem Tod fĂŒhren kann.”

Zum “Impfstoff”:

“Pfizer sagt, diese Injektion schĂŒtze vor schweren VerlĂ€ufen und Tod. Das wurde in den Zulassungsstudien aber gar nicht untersucht. Übrigens wurde diesen Studien zu frĂŒh entblindet und die Rohdaten sollten 75 Jahre unter Verschluss bleiben. Daher kann ich leider keine Aussage zu langfristigen schweren Nebenwirkungen machen.

Was genau in diesem FlĂ€schchen drin ist, weiß ich auch nicht und das Paul-Ehrlich-Institut ĂŒberprĂŒft die Chargen nicht spontan und unangemeldet, wie in allen anderen Branchen ĂŒblich, sondern bekommt die Proben vom Hersteller zugesandt.

Auch verringert die Behandlung nicht die Gesamtsterblichkeit. Ob diese neuartige mrna-Behandlung Übertragung verhindert wurde nie untersucht. Wo und wie lange die mRNA und die Lipidnanopartikel verbleiben, weiß niemand so genau. Auch wie viel mRNA in ihren Körper gelangt und wie viele Spike-Proteine wie lang und wo produziert werden, entzieht sich ebenfalls meiner Kenntnis.

Wie sich diese Behandlung langfristig auf ihr ganzes Immunsystem auswirkt, ist ungewiss, da das nie auf lange Sicht untersucht wurde. Der Stoff wurde ja in Windeseile entwickelt. Das nennt sich Teleskopierung.

Die KaufvertrĂ€ge fĂŒr den Pfizer-Impfstoff sind vielfach geschwĂ€rzt und auch fĂŒr mich als Arzt nicht einsehbar. Was ich aber weiß ist, dass nicht der Hersteller die Haftung bei ImpfschĂ€den ĂŒbernimmt, sondern die Bundesrepublik Deutschland, samt Anwaltskosten, wobei nur ein minimaler Teil anerkannt wird und es sehr aufwendig ist, einen Impfschaden zu melden.

Nun meine Frage an Sie: Möchten Sie die oben beschriebene Behandlung in Anspruch nehmen und den Impfstoff injiziert bekommen?”

Bastian_Barucker, [04.08.23 07:41]
Pfizermitarbeiter werden wĂ€hrend einer Anhörung von australischen Senatoren dazu befragt, wie ihr Produkt Myokarditis hervorruft und ob es Übertragung verringert. Es folgen erstaunlich inhaltslose Antworten und mantraartig wiederholte WorthĂŒlsen.

Quelle:

https://www.aph.gov.au/News_and_Events/LiveMediaPlayer?vID=%7BD159C121-C022-482C-B146-DF50BE8E82DC%7D&mibextid=Zxz2cZ

Via Prof. Homburg:

Pfizer unterschlÀgt Impftote

@DeutscheWelle
: Anwalt Roux nahm an der Studie fĂŒr den Impfstoff teil und erlitt einen Schaden, der wie viele weitere aus der Dokumentation verschwand. Er zitiert auch einen gelöschten Todesfall vom Sommer 2020, lange vor der Notzulassung.

Pfizers Zulassungsstudie wurde aufgrund eines militĂ€rischen Geheimabkommens durchgefĂŒhrt. StA bleibt passiv, Ministerium mauert, Behörden prĂŒfen nichts selbst, Berichterstattung wird zensiert, AuskĂŒnfte nur auf richterlichen Druck. Also wie bei uns!

Der Strafverteidiger Dr. Augusto GermĂĄn Roux aus Buenos Aires (
@RouxAugusto
), folgt mir auf Twitter. Aufgrund seiner Fragen zu den RegelverstĂ¶ĂŸen wurde ihm eine psychische Erkrankung attestiert.
@Thomas_Binder

Bekanntlich brach Pfizer die Zulassungsstudie irregulĂ€r ab, als es in der Impfgruppe mehr Tote gab als in der Kontrollgruppe, siehe Originalstudie: https://ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8461570/#ap2 , „Supplementary Appendix”, Seite 11.

Aufgrund der gefĂ€lschten Dokumentation werden die echten Zahlen noch ungĂŒnstiger sein. Pfizer setzt damit die lange Liste seiner Verbrechen fort, siehe etwa https://welt-sichten.org/artikel/39260/die-impfskepsis-kommt-nicht-von-ungefaehr

Schon 2021 hatte ein Whistleblower von FĂ€lschungen an einem anderen Ort berichtet und wurde gefeuert: https://bmj.com/content/375/bmj.n2635

Das Interview wurde vom deutschen Auslandssender DW-Argentinien am 29.5.2023 gefĂŒhrt. Link zur vollstĂ€ndigen Originalfassung: https://youtube.com/watch?v=KJkCoCONXSQ

Dazu auch unsere Sammlung
Nebenwirkungen
https://waltisiegrist.locals.com/upost/1949852/gesichert-die-von-der-ard-geloeschten-berichte-ueber-impfnebenwirkungen-https-report24-news-gesi

Via Prof. Homburg:

Pfizer unterschlÀgt Impftote

@DeutscheWelle
: Anwalt Roux nahm an der Studie fĂŒr den Impfstoff teil und erlitt einen Schaden, der wie viele weitere aus der Dokumentation verschwand. Er zitiert auch einen gelöschten Todesfall vom Sommer 2020, lange vor der Notzulassung.

Pfizers Zulassungsstudie wurde aufgrund eines militĂ€rischen Geheimabkommens durchgefĂŒhrt. StA bleibt passiv, Ministerium mauert, Behörden prĂŒfen nichts selbst, Berichterstattung wird zensiert, AuskĂŒnfte nur auf richterlichen Druck. Also wie bei uns!

Der Strafverteidiger Dr. Augusto GermĂĄn Roux aus Buenos Aires (
@RouxAugusto
), folgt mir auf Twitter. Aufgrund seiner Fragen zu den RegelverstĂ¶ĂŸen wurde ihm eine psychische Erkrankung attestiert.
@Thomas_Binder

Bekanntlich brach Pfizer die Zulassungsstudie irregulĂ€r ab, als es in der Impfgruppe mehr Tote gab als in der Kontrollgruppe, siehe Originalstudie: https://ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8461570/#ap2 , „Supplementary Appendix”, Seite 11.

Aufgrund der gefĂ€lschten Dokumentation werden die echten Zahlen noch ungĂŒnstiger sein. Pfizer setzt damit die lange Liste seiner Verbrechen fort, siehe etwa https://welt-sichten.org/artikel/39260/die-impfskepsis-kommt-nicht-von-ungefaehr

Schon 2021 hatte ein Whistleblower von FĂ€lschungen an einem anderen Ort berichtet und wurde gefeuert: https://bmj.com/content/375/bmj.n2635

Das Interview wurde vom deutschen Auslandssender DW-Argentinien am 29.5.2023 gefĂŒhrt. Link zur vollstĂ€ndigen Originalfassung: https://youtube.com/watch?v=KJkCoCONXSQ

Dazu auch unsere Sammlung
Nebenwirkungen
https://waltisiegrist.locals.com/upost/1949852/gesichert-die-von-der-ard-geloeschten-berichte-ueber-impfnebenwirkungen-https-report24-news-gesi