Das Ende des Corona-Ausschusses am 21.9.2022? Viviane Fischer gibt Erklärung ab, beschuldigt Reiner Fuellmich. Dr. Fuellmich antwortet in Bittel.TV und stellt alles ganz anders da

(Letzte Version, Stand: 21.9.2022, 23.00 Uhr)

 

 

 

 

Entsetzlich. Aber endlich erklärt Viviane den Zuschauern, was der Grund für das Fernbleiben von Rainer Fuellmich ist. Dessen bisherigen Interviews werden fehlen, seine Kommentare. Aber wer Geld veruntreut, unterschlägt, beiseite schafft, das dem Ausschuss gehört, der hat jedes Vertrauen verloren. Oder ist das alles anders? Betreibt Frau Fischer ein böses Ansinnen? Man traut es ihr nicht zu.

Auch wenn noch Unschuldsvermutung besteht, so ist doch klar: Die Opposition und Aufklärungsszene hat fast alle bekannten Personen nicht mehr. Neben Krieg, Terror, Zerstörung der Demokratie kommt nun auch noch der Verrat aus den eigenen Reihen dazu. Deutschland, adé.

[Weitergeleitet aus corona-ausschuss.de]

Viviane Fischer nimmt Stellung zu den Vorgängen im Corona Ausschuss

 

Frau Dr. Kahler kommentiert für Die Neue Mitte:

„RAin Fischer wirft RA Füllmich vor, dass er sich selbst 29.000 Euro pro Monat genehmigt hat, insgesamt bisher 660.000 Euro, obwohl in der Ausschuß-Satzung vereinbart wurde, dass niemand Geld für sich persönlich verwenden soll.

Füllmich erklärte, dass er das Geld für Lohnkosten verwendet hat, damit jemand die Emails beantwortet.

Dies könne aber nicht das Email-Postfach des Ausschusses betreffen, da er dazu keinen Zugang habe. Dort kümmere sich jemand für 800 Euro im Monat um die Ausschuss-Emails.

Der CA hatte eine Liquiditätsreserve von 700.000 Euro, die habe Füllmich aber in sein Haus gesteckt, das er im Oktober verkaufen wolle, um in die USA umzuziehen.

RAin Fischer bedauerte, dass sie ihm vertraut habe als einen Kämpfer für Recht und Gerechtigkeit und forderte ihn auf, die Gelder zurückzuzahlen, also rund 1,5 Millionen Euro.“

RA Holger Fischer in Telegram:

„Wi“eder ein Alleingang. Ich werde mich äußern, entweder mit dem funktionierenden Restvorstand der Basis, der aus Menschen besteht, die keine Millionen haben, oder einzeln.

 

Und nochmal Frau Dr. Kahler von der Neuen Mitte:

Dr. Kahler – DIE NEUE MITTE, [21.09.22 22:54]
[Weitergeleitet aus ❌impfen-nein-danke.de offiziell👍]

RA Füllmich antwortet bei Bittel TV:

Was RAin Fischer sagt, ist tendenziös. Sie benehme sich wie ein kleines Mädchen, das alles zerstören will, weil sie vielleicht nicht alles bekomme. Er habe im Vorfeld deswegen schon mit Psychologen und Psychiatern darüber gesprochen. Er bedauere, dass es soweit gekommen sei.

Sie sei ein totaler Chaot, könne nicht strukturiert denken und handeln und nicht weiter als bis zur Wand denken. Darum musste er sich um alles kümmern. Sie sei zwar RAin, habe aber keine Kanzlei, nur einen Anrufbeantworter. Ihr Email-Postfach werde nur sporadisch angesehen, so dass es einmal zur Kontopfändung kam, weil eine private Rechnung nicht bezahlt wurde, die Zuschauer sie nicht erreichten. Darum gingen viele Emails in Füllmichs Kanzlei ein. Sie hatten rund 340.000 Emails, allein Wodarg habe mal über 3000 Emails geklagt, die er nicht bewältigen könne. Darum musste jemand bezahlt werden, der diese Arbeit für die die Emails an Füllmich macht.

Sie hatten das Thema gestern auch im Parteivorstand. Sie hat den Jahresabschlußbericht unterschrieben, wo alles drinstehen würde. Als ihm seine Konten ca. Nov./Dez. 2021 gekündigt wurden, laufen seitdem alle Konten über sie, also seit neun Monaten. Sie muss also über alles Bescheid gewußt haben, oder sie habe eine psychische Störung. Plötzlich kam eine Email von ihr, dass die Kosten für seine Kanzlei (Emails und Anrufe) nicht mehr übernommen werden könnten.

Sie habe sich illegal Einblick in sein Grundbuch verschafft, indem sie einen Grund vorgetäuscht habe. Das ist in etwa so, als ob er Einblick in ihren Ehevertrag habe, den er habe, und wo es ungut für sie aussehe. Das Haus sei viel mehr wert als die 700k, die dort eingetragen seien. Man könne jederzeit da rankommen. Warum er seine Immobilie verkaufe, ist nicht, dass er Deutschland für immer verlassen wolle, seine Kanzlei bleibe auch hier, sondern dreierlei:

1. Wie Bhakdi sagt, muss bald mit vielen Impftoten gerechnet werden, dann sinken die Immobilienwerte

2. die Zinsentwicklung für Käufer

3. der mögliche Lastenausgleich. Er wolle ein paar Monate in die USA gehen, um u.a. seine Class Action vorzubereiten und ein Investigative Committee aufzubauen.

Sie habe mit ihrem Lebensgefährten seit einem Jahr, Robert Civis (Geschäftsführer von Oval Media) auch schon mal überlegt, nach Indien zu ziehen.

Sie verschweige, dass sie selbst 100.000 Euro entnommen habe, weil sie private Geldprobleme hatte. Beides, ihre 100k und seine 700k, laufe über Darlehensverträge. Man hatte den Verdacht, dass beim Bhakdi-Verein MWGFD es eine Kontopfändung geben könnte, darum wollte man Gelder auslagern.

Dr. Kahler – DIE NEUE MITTE, [21.09.22 22:54]
[Weitergeleitet aus ❌impfen-nein-danke.de offiziell👍]

Um ihn nun öffentlich belasten zu können, habe sie ihre 100.000 Euro zurückzahlen wollen. Sie hat aber bisher nur 70k zurückgezahlt. 30k fehlten noch. Sie erklärte, sie habe dafür private Sparbücher usw. aufgelöst. Das sei gelogen, es seien exakt jene 70k, die sie als Druck-Vorschuss für das Ausschuss-Buch bekommen habe. Das Buch sollte im August erscheinen. Es muss dann aber auch gedruckt werden.

Dumm wie sie sei, habe sie nicht bedacht, dass, wenn sie ihn als Betrüger darstellt, sie das Buch wohl kaum noch verkauft kriegen kann. Sie habe behauptet, die Druckverzögerung komme daher, weil sie mit Reiner noch Copyright-Fragen klären müsse, in Wahrheit habe sie das Geld, das vor Behördenzugriff bewahrt werden sollte, offenbar privat ausgegeben, denn die Firma ihres Freundes [Oval Media, die die Sitzungen filmt], stecke in großen Schwierigkeiten, bekomme keine Aufträge mehr, könne kaum die Mitarbeiter bezahlen, der Ausschuß sei die einzige Einnahmequelle.

Ein Teil der Spenden sei in Goldbarren angelegt worden, weil die Behörden da nicht so leicht darauf zugreifen können, zumal, wenn sie nicht wissen, wo es lagert. Es lagerte bisher bei einer Freundin von ihr, wo niemand drauf gekommen wäre. Eines Tages kam sie mit ihrem Lebensgefährten an und wollte das Gold abholen. Diese Freundin rief in an und fragte, ob er davon wisse. Er verneinte, er wisse davon nichts, aber wenn sie meinten, dann sollen sie. Er war es Leid, dass es wegen ihres chaotischen Verhaltens ständig Hin und Her gab und wollte sich so weit wie möglich raushalten.

Sie haben das Gold dann zu ihrem Buchhalter gebracht, der ein Haus mit Tresor habe. Dort kreuzten sie aber nach einer Weile ebenfalls auf, nachts, obwohl er zwei kleine Kinder und eine krebskranke Frau habe und verlangten die sofortige Herausgabe des Goldes. Er rief ihn und fragte, ob er davon wisse, was er verneinte. Das Telefon war dann auf Freisprechen gestellt, so dass er den darauf folgenden lauten, heftigen Streit live mithören konnte. Sie drohten: Entweder sofort das Gold her oder sie rufen die Polizei. Er fragte ihn, was er nun tun solle und er sagte ihm, dass er sie rauswerfen solle, was er auch getan habe. Die Kinder waren tags darauf traumatisiert und die Frau musste zur Psychoonkologie.

Dann war ein paar Tage Ruhe. Der Buchhalter brachte das Gold dann zu einem Sicherheitsunternehmen. Damit waren Viviane und Robert aber nicht einverstanden und verlangten den Transport nach Berlin zur Degussa. Toll, dann kann man es gleich den Behörden geben… aber er wollte seine Ruhe, zumal sie beide paranoid waren und glaubten, er wolle mit dem Gold abhauen oder so. Bei der Degussa gab es noch Reibereien, weil ihr Personalausweis abgelaufen war, aber sie hatte noch einen Pass dabei. Dann wurden die Mitarbeiter nervös, weil Oval Media draußen filmte.

„Sie belügt euch alle.“ Das ständige Hämmern und Hämmern habe den Grund, dass es eine grobe Verfehlung ihrerseits gegeben habe, von der sie ablenken wolle, er habe darüber aber nicht gesprochen und werde es auch nicht. Man könne das nur psychologisch erklären.

Es sei alles eine dreiste Lügengeschichte, sie sei aber so intelligent, dass sie Menschen eine Weile lang täuschen könne. RA Justus Hoffmann wusste auch darüber Bescheid, dass man ein Teil der Spenden in Goldbarren angelegt habe, um vor Kontopfändungen geschützt zu sein [so wie man es von impfkritischen Ärzten, dem Weißen Kranich usw. kennt].

Es werde demnächst ein Update geben.
https://t.me/impfen_nein_danke/122217

Fazit: Wie immer Sex und Geld! Die Doppelspitze in der Basis-Partei ist damit wohl vorbei. Zumal Füllmich für längere Zeit in die USA geht und Frau Fischer wohl als nicht mehr vertrauenswürdig angesehen werden dürfte. Als jüngste Partei, die ehrlicher und menschlicher sein wollte, hat sie bereits jetzt dieselben Probleme wie die älteste Partei, SPD…

 

RA Holger Fischer in Telegram:

„Wieder ein Alleingang. Ich werde mich äußern, entweder mit dem funktionierenden Restvorstand der Basis, der aus Menschen besteht, die keine Millionen haben, oder einzeln.“

 

Dr. Kahler – DIE NEUE MITTE, [21.09.22 22:54]
[Weitergeleitet aus ❌impfen-nein-danke.de offiziell👍]

„RAin Fischer wirft RA Füllmich vor, daß er sich selbst 29.000 Euro pro Monat genehmigt hat, insgesamt bisher 660.000 Euro, obwohl in der Ausschuß-Satzung vereinbart wurde, daß niemand Geld für sich persönlich verwenden soll. Füllmich erklärte, daß er das Geld für Lohnkosten verwendet hat, damit jemand die Emails beantwortet. Dies könne aber nicht das Email-Postfach des Ausschusses betreffen, da er dazu keinen Zugang habe. Dort kümmere sich jemand für 800 Euro im Monat um die Ausschuss-Emails.

Die Zahl sei falsch, es ging um eine Aufwandsentschädigung von 23.500 + 1.500 Reisekosten + MWSt.

Der CA hatte eine Liquiditätsreserve von 700.000 Euro, die habe Füllmich aber in sein Haus gesteckt, das er im Oktober verkaufen wolle, um in die USA umzuziehen.

RAin Fischer bedauerte, daß sie ihm vertraut habe als einen Kämpfer für Recht und Gerechtigkeit und forderte ihn auf, die Gelder zurückzuzahlen, also rund 1,5 Millionen Euro.“

 

 

 

 

Dr. Kahler – DIE NEUE MITTE, [21.09.22 22:54]
[Weitergeleitet aus ❌impfen-nein-danke.de offiziell👍]

Um ihn nun öffentlich belasten zu können, habe sie ihre 100.000 Euro zurückzahlen wollen. Sie hat aber bisher nur 70k zurückgezahlt. 30k fehlten noch. Sie erklärte, sie habe dafür private Sparbücher usw. aufgelöst. Das sei gelogen, es seien exakt jene 70k, die sie als Druck-Vorschuß für das Ausschuss-Buch bekommen habe. Das Buch sollte im August erscheinen. Es muß dann aber auch gedruckt werden.

Dumm wie sie sei, habe sie nicht bedacht, daß, wenn sie ihn als Betrüger darstellt, sie das Buch wohl kaum noch verkauft kriegen kann. Sie habe behauptet, die Druckverzögerung komme daher, weil sie mit Reiner noch Copyright-Fragen klären müsse, in Wahrheit habe sie das Geld, das vor Behördenzugriff bewahrt werden sollte, offenbar privat ausgegeben, denn die Firma ihres Freundes [Oval Media, die die Sitzungen filmt], stecke in großen Schwierigkeiten, bekomme keine Aufträge mehr, könne kaum die Mitarbeiter bezahlen, der Ausschuß sei die einzige Einnahmequelle.

Ein Teil der Spenden sei in Goldbarren angelegt worden, weil die Behörden da nicht so leicht darauf zugreifen können, zumal, wenn sie nicht wissen, wo es lagert. Es lagerte bisher bei einer Freundin von ihr, wo niemand drauf gekommen wäre. Eines Tages kam sie mit ihrem Lebensgefährten an und wollte das Gold abholen. Diese Freundin rief in an und fragte, ob er davon wisse. Er verneinte, er wisse davon nichts, aber wenn sie meinten, dann sollen sie. Er war es Leid, daß es wegen ihres chaotischen Verhaltens ständig Hin und Her gab und wollte sich so weit wie möglich raushalten.

Sie haben das Gold dann zu ihrem Buchhalter gebracht, der ein Haus mit Tresor habe. Dort kreuzten sie aber nach einer Weile ebenfalls auf, nachts, obwohl er zwei kleine Kinder und eine krebskranke Frau habe und verlangten die sofortige Herausgabe des Goldes. Er rief ihn und fragte, ob er davon wisse, was er verneinte. Das Telefon war dann auf Freisprechen gestellt, so daß er den darauf folgenden lauten, heftigen Streit live mithören konnte. Sie drohten: Entweder sofort das Gold her oder sie rufen die Polizei. Er fragte ihn, was er nun tun solle und er sagte ihm, daß er sie rauswerfen solle, was er auch getan habe. Die Kinder waren tags darauf traumatisiert und die Frau mußte zur Psychoonkologie.

Dann war ein paar Tage Ruhe. Der Buchhalter brachte das Gold dann zu einem Sicherheitsunternehmen. Damit waren Viviane und Robert aber nicht einverstanden und verlangten den Transport nach Berlin zur Degussa. Toll, dann kann man es gleich den Behörden geben… aber er wollte seine Ruhe, zumal sie beide paranoid waren und glaubten, er wolle mit dem Gold abhauen oder so. Bei der Degussa gab es noch Reibereien, weil ihr Personalausweis abgelaufen war, aber sie hatte noch einen Paß dabei. Dann wurden die Mitarbeiter nervös, weil Oval Media draußen filmte.

„Sie belügt euch alle.“ Das ständige Hämmern und Hämmern habe den Grund, daß es eine grobe Verfehlung ihrerseits gegeben habe, von der sie ablenken wolle, er habe darüber aber nicht gesprochen und werde es auch nicht. Man könne das nur psychologisch erklären.

Es sei alles eine dreiste Lügengeschichte, sie sei aber so intelligent, daß sie Menschen eine Weile lang täuschen könne. RA Justus Hoffmann wußte auch darüber Bescheid, daß man ein Teil der Spenden in Goldbarren angelegt habe, um vor Kontopfändungen geschützt zu sein [so wie man es von impfkritischen Ärzten, dem Weißen Kranich usw. kennt].

Es werde demnächst ein Update geben.
https://t.me/impfen_nein_danke/122217

Fazit: Wie immer Sex und Geld! Die Doppelspitze in der Basis-Partei ist damit wohl vorbei. Zumal Füllmich für längere Zeit in die USA geht und Frau Fischer wohl als nicht mehr vertrauenswürdig angesehen werden dürfte. Als jüngste Partei, die ehrlicher und menschlicher sein wollte, hat sie bereits jetzt dieselben Probleme wie die älteste Partei, SPD…

Zweiter Teil des Interviews mit Fuellmich heute bei Bittel.TV am 21.9.2022>>

-.-.-.-.-

 

Aya Velazquez schreibt als Kommentar in Telegram:

„Das Ende des Corona-Ausschusses. Alles, was die CORONA RAF (http://t.me/CORONARAF), AGENTIFA,Siber, Bielefeld, Malhotra, ich uvm. seit einem Jahr vorausgesagt haben, ist wahr geworden. Das ist das finale Statement von Viviane Fischer vom 21.09.2022.

Viviane Fischer versucht sich hier als „guter Bulle“ zu inszenieren, was nicht wahr ist:

Sie war an der Sammelklage und somit an dem Millionenbetrug beteiligt.

Es gibt keine „Stiftung“, sondern eine „UG“ – damit hat sie Etikettenschwindel betrieben.

Mit der fehlenden Rechtsform auf der SCA-Webseite (https://corona-ausschuss.de/impressum/) hat sie gegen das Telemediengesetz verstoßen.

Mit ihrem Putsch an die Spitze der Basispartei OHNE BRIEFWAHL

hat sie das Parteiengesetz verletzt.

Sie hat klagewillige Eltern im Raum Weimar von einer Maskenklage abgehalten („wir kümmern uns drum“, dann: nichts).

Sie hat BELEGLOS öffentliche Verleumdungen gegen die demokratisch gewählte Doppelspitze der Basispartei, Osterhage und Baum, sowie David Claudio Siber getätigt. All dies muss nun aufgearbeitet werden.“

t.me/ayawasgeht

 

 

Kommentar von Bernward B: Ich bin nur entsetzt, enttäuscht. Und ich sehe das als Ende eines auch für mich äußerst wichtigen Projektes.

Kommentare sind geschlossen.

Blog at WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

%d Bloggern gefällt das: