Die Kirche ist tot

Die PR-Strategie des Erzbischofs

https://sz.de/1.5634731
[6.8., 08:31]: 🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮
Das beste Deutschland aller Zeiten.

schĂĽttelten Erzbistum Köln: Ein internes Papier einer PR-Beratung zeigt nach einem Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers, wie im Konflikt um das abgesagte Missbrauchsgutachten der Kanzlei WSW Ende Oktober 2020 der Betroffenenbeirat offenbar gezielt instrumentalisiert wurde. Die Zeitung zitiert aus einem 50-seitigen Papier der Leipziger Krisen-PR-Agentur “Ewald & Rössing”. Diese soll dem Bistum detaillierte Empfehlungen vorgelegt haben, welche “Optionen” man dem Gremium zur Absage des Gutachtens vorlegen wolle. Das Treffen mĂĽsse “so vorbereitet und durchgefĂĽhrt werden”, berichtet der Stadt-Anzeiger aus dem internen Papier, “dass tendenziell Szenario A eintritt” – gemeint gewesen sei ein einstimmiges Votum des Beirats gegen das WSW-Gutachten und fĂĽr die Erstellung einer neuen Untersuchung.

Genau so geschah es. Die Bistumsleitung sagte die Veröffentlichung des WSW-Gutachtens ab und….”

Kommentare sind geschlossen.

Blog at WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

%d Bloggern gefällt das: