Satanische Rituale: Corona-Inition mit den Methoden der katholischen Liturgie. So wie die Nazis das schon machten

Das Adelinde-Gespräch

Was mich bewegt, bewegt vielleicht auch andere.

Feed für

Beiträge

Kommentare

« Wie heute: Einführung und Ausbreitung einer neuartigen Ideologie

Erich Ludendorff trennte sich von Adolf Hitler – die Gründe »

Entlarvung des okkulten Rituals der Corona-Initiation

Donnerstag, 27. August 2020 von Adelinde

Wer die okkulten Rituale der Freimaurerei kennt – etwa durch das Werk Erich Ludendorffs „Vernichtung der Freimaurerei durch Enthüllung ihrer Geheimnisse“ (1. Auflage 1927)

versteht den Zusammenhang mit den Ritualen der weltweit ausgerufenen Corona-„Pandemie“, die im untenstehenden Beitrag erhellend erklärt werden. Ich entnehme den Beitrag der Netzseite

Transformation – Information zum Wandel

Die ganze Welt nimmt an einem okkulten Ritual der Corona-Initiation teil,

obwohl sich kaum jemand dessen bewußt sein wird. Die Maßnahmen und Richtlinien, die Regierungen seit Beginn der Operation Coronavirus weltweit eingeführt haben – wie Quarantäne, Lockdown, Händewaschen, Maskentragen, soziale Distanzierung und mehr – sind in Wirklichkeit Aspekte eines okkulten Initiationsrituals. Diese Aspekte wurden geschickt an die aktuelle Scheinpandemie angepaßt und als wahrhaftige Strategien für die öffentliche Gesundheit getarnt. Wie ich bereits in früheren Artikeln berichtet habe, handelt es sich bei dieser Pandemie um ein Ereignis der Art des 11. September, das seit Jahrzehnten akribisch vorbereitet worden ist.

Die Menschen, die die Welt regieren, die ich oft als die Verschwörer der Neuen Weltordnung (NWO) bezeichne, überlassen sehr wenig dem Zufall. Sie sind Schwarzmagier, und sie führen diese Live-Übung in ähnlicher Weise durch, wie sie ihre geheimen satanischen Rituale durchführen. In beiden Fällen ist das Ziel dasselbe:

  • Eingeweihte aus ihrer normalen Lebensweise herauszunehmen,
  • sie zu brechen,
  • Unterwerfung zu erzeugen,
  • sie nach dem Vorbild ihrer Anführer umzugestalten
  • und sie schließlich in eine neue Normalität zurückzuführen, in der sie nicht mehr zu ihren alten Gewohnheiten und Leben zurückkehren können.

Ritual der Corona-Initiation: Lockdown und Quarantäne (Isolation)

Jedes gute Ritual erfordert Vorbereitung. Der erste Teil eines Initiationsrituals ist die Isolation. Diese Isolation dient dazu, den Eingeweihten von den weltlichen („der Welt“) Angelegenheiten seines Lebens zu trennen. Dies geschieht oft, indem alle Verbindungen zur Außenwelt gekappt werden. Manchmal wird der Eingeweihte in einen dunklen Raum oder eine Höhle geschickt; dies deutet auch auf eine bevorstehende Wiedergeburt aus einem dunklen Schoß hin. Heutzutage erfordert diese Isolation auch eine Trennung von der Technologie und allem, was damit einhergeht (Telefone, Computer, E-Mails, soziale Medien usw.). Der sensorische Entzug schickt den Eingeweihten an einen Ort, wo er weniger an Überzeugungen und Verhaltensweisen gebunden ist.

Bei der Operation Coronavirus waren der Lockdown und die Quarantäne der Isolationsaspekt des Rituals. Diejenigen, die sich der Situation bewußt waren, stellten fest, daß die Quarantäne einer ganzen Gemeinschaft gesunder Menschen ein Widerspruch in sich war, denn das Wort Quarantäne selbst bedeutet ein Zustand, ein Zeitraum oder ein Ort der Isolation, in dem Menschen oder Tiere, die von anderswo eingetroffen sind oder einer infektiösen oder ansteckenden Krankheit ausgesetzt waren, untergebracht werden.

Man kann also per Definition keine nicht infizierten, gesunden Menschen unter Quarantäne stellen; man kann nur infizierte, kranke Menschen unter Quarantäne stellen. Die Agenda bestand jedoch darin, Menschen mit allen Mitteln, die notwendig sind, um den ersten Schritt der Initiation zu erreichen, zu isolieren.

Ritual der Corona-Initiation…

Lies weiter im Original:

Kommentare sind geschlossen.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

%d Bloggern gefällt das: