Lagemeldung Stefan Schubert – offiziell

Schuberts Lagemeldung – Stefan Schubert Offiziell:


Die Sündenböcke werden vorgeführt. Und es wird fleißig applaudiert.

Wieder ein und die selben Mechanismen wie ständig in der Geschichte.

Ich hatte immer gehofft, dass Gesellschaften aus ihren Fehlern lernen. Aber offenbar ändern sich nur die Zielobjekte.
Nicht die Schemata.

Sehr informativer Artikel… die Pharma-Mafia verspritzt noch ihren alten Wuhan-Impfstoff, anstatt neue Impfstoffe gegen die Delta-Variante auf den Markt zu bringen … die Politik agiert hier als Komplize der Pharmaindustrie 💉💶💉💶💉💶

⚠️Virologe Alexander Kekulé: Geimpften „falsche Sicherheit“ eingeredet⚠️

HERSTELLER HÄTTEN NEUE IMPFSTOFFE VERFÜGBAR

Die 2G-Politik der falschen Versprechen für Geimpfte ist mitverantwortlich für die aktuelle vierte Corona-Welle, sagt Alexander Kekulé.

Ein weiteres Problem:

Die Impstoffhersteller wollen lieber alte Vakzine verimpfen, als neue aufwendig testen zu lassen, die an die Delta-Variante angepasst wurden.

Der Virologe Alexander Kekulé spricht aus, was auch für Nichtfachleute offensichtlich ist, aber von fast allen Politikern der regierenden Parteien im Gleichklang mit der veröffentlichten Meinung hinter einer zunehmenden Hatz auf Ungeimpfte verschleiert wird:

‼️Hinter der vierten Welle steht nicht nur die Weigerung großer Teile der Bevölkerung, sich „impfen“ zu lassen, sondern auch der Irrglaube der Geimpften, vor Corona sicher zu sein.

Das 2G-Modell der Einschränkungen nur noch für Ungeimpfte, das von der Politik als besonders konsequentes Handeln gegen die Pandemie verkauft wird, ist, so Kekulé im Interview mit der Welt, „Teil des Problems“.

Denn: „Geimpfte und Genesene glauben, sie wären sicher, weil man ihnen das bis vor Kurzem so gesagt hat. Aber auch sie infizieren sich zu einem erheblichen Teil.

Dadurch haben wir jetzt diese massive Welle unter den Geimpften.“‼️

Da stellt sich die Frage, warum wir mit dem gegen die ursprüngliche Wuhan-Variante entwickelten Impfstoff boostern, statt die neu angepassten Vakzine zu verimpfen.“

‼️Dem stehen die naheliegenden Interessen der Herstellerunternehmen entgegen, denn die neuen Stoffe müssten vermutlich neu getestet und neu zugelassen werden. „Deshalb drängen Pfizer und Moderna darauf, für die Boosterung noch einmal die alten Produkte zu verwenden.“ 

Dass diesen Interessen offenbar nachgegeben wurde, braucht Kekulé nicht mehr auszusprechen.‼️

Bitte abonniert Schuberts Lagemeldung: https://t.me/SchubertsLM