Tagesbriefing Reitschuster.de

Guten Tag!

Hier die aktuellen Beiträge auf meiner Seite im Schnellüberblick:

Für viele geht, wie für mich, sicher jede Wahlentscheidung am Sonntag über die Schmerzgrenze. Doch die gilt es zu überwinden: Wenn das nicht genügend Menschen tun, wachen wir am Montag in einem „neuen Deutschland“ auf. Hier lesen Sie den Beitrag.

Unfassbar: Zuschauer einer Quiz-Show der ARD mussten sich heute wie in einer Zeitmaschine fühlen. Dort wurde schon die Hochrechnung für die Bundestagswahl eingeblendet – zwei Tage vor dem Urnengang. Lesen Sie hier den Beitrag.

250 Journalisten, Politiker und Prominente, die sich gegen die Corona-Politik äußerten, sind auf einer Rundmail, die im Internet kursiert und zur Tötung der Betroffenen aufruft, weil sie Nazis seien. Darunter eine Holocaust-Überlebende. Ich befragte dazu die Regierung. Die Antwort war lakonisch. Hier geht es zum Beitrag und hier zu meinem Video.

Auf Wahlplakaten kann man Kritisches zur aktuellen Einschränkung von Freiheitsrechten von den Liberalen vernehmen. In ihrem Wahlprogramm ist allerdings mit Freiheit ausschließlich die unternehmerische Freiheit gemeint. Das reicht nicht! Die FDP ist keine echte Bürgerrechtspartei! Von Sönke Paulsen.

Wo es nichts zu holen gibt, gibt es nichts zu holen. Der Bundeswahlkampf leidet unter dem Stigma der Führungslosigkeit. Die Bürger wählen deshalb regional. Der Berliner Blase dürfte das nicht gefallen und es ist wahrscheinlich, dass dieser Trend in den Wahlanalysen nicht berücksichtigt wird. Von Sönke Paulsen.

Eine an Überraschungen arme Wahl lässt das Prinzip des kleineren Übels wiederaufleben. Und es steht zu befürchten, dass die FDP über die Maßen davon profitiert. Von Alexander Wallasch.

Herzlich
Ihr
Boris Reitschuster

Tagesbriefing weiterempfehlen