Es gab keine Pandemie

Analyse für Jens Spahn bestätigt: 2020 weniger Erkrankungen der Atemwege als 2019

Eine Analyse, die im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums erstellt wurde, bringt offiziell ans Tageslicht, was wir seit Monaten schreiben – dennoch wird sie in den Medien nicht erwähnt. Dabei belegt sie schwarz auf weiß, dass es im „Pandemie“jahr 2020 weniger Lungenerkrankungen in Deutschlands Krankenhäusern gab, als im Vorjahr.

Außerdem gab es einen dramatischen Rückgang an Menschen mit Herzinfarkt oder Kindern in Notfallbehandlung.

Trotzdem steigerten die Krankenhäuser ihren Gewinn. Eine Zusammenstellung der Fakten.

„Obwohl die Krankenhäuser 14% weniger Fälle behandeln mussten und die Verweildauer um 15% zurückging, haben allgemeine (somatische) Krankenhäuser 3,7% und psychiatrische Krankenhäuser sogar über 10% Mehrerlöse im Vergleich zum Vorjahr gehabt!
Zumindest finanziell hat sich die „Pandemie“kampagne also für die Krankenhäuser gelohnt.“

👀 Beitrag auf dem corona-blog.net
https://corona-blog.net/2021/09/25/analyse-fuer-jens-spahn-bestaetigt-2020-weniger-erkrankungen-der-atemwege-als-2019/

Informiere dich unabhängig #weiterdenken
➥ Abonniert uns gerne