Katholischer Pfarrer versetzt, weil er katholische Positionen vertrat

Versetzung ins Ausland: Pfarrer stellte Mainstream-Narrative zu COVID-19 in Frage

Ein deutscher Pfarrer wird in die Tschechische Republik versetzt, obwohl er die Sprache nicht spricht. Zuvor hatte ihn die Pfarrei, in der er die traditionelle lateinische Messe zelebrieren durfte, bei der Diözese angezeigt.

Der Grund: Er hatte die Mainstream-Narrative über COVID-19, Homosexualität und die Gender-Ideologie in Frage gestellt.

https://de.rt.com/inland/123982-deutscher-priester-stellt-mainstream-narrative-in-frage-und-verliert-posten/

Bitte abonniert Schuberts Lagemeldung: https://t.me/SchubertsLM