Zitat aus dem lesenswerten Buch „Fremdbestimmt“ von Thorsten Schulte