Gedenken und Aufklärung

Schuberts Lagemeldung – Stefan Schubert Offiziell:
Stauffenberg-Gedenken: Ulmer Bundeswehr-General geht in die Knie Vor 77 Jahren scheiterte das Attentat des Schwaben Claus Schenk Graf von Stauffenberg auf Hitler. So erinnerte die Bundeswehr in Ulm an ihn.

Im vergangenen Jahr noch, da kam die Musik beim Gedenkappell rund um die Erinnerung an die Widerstandskämpfer vom 20. Juli 1944 in der Ulmer Wilhelmsburgkaserne aus der Konserve.

Nun war wieder Livemusik angesagt, das Ulmer Heeresmusikkorps spielte die Nationalhymne und den „Sigmaringer Panzer-Boggie“.

Befehlshaber Generalleutnant Jürgen Knappe sowie der aus Riedlingen stammende Wolfgang Schneiderhan, ehemals Generalinspekteur der Bundeswehr, gingen in die Knie und legten zu Ehren von Claus Schenk Graf von Stauffenberg am Dienstag Kränze nieder.

https://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Ulm-Stauffenberg-Gedenken-Ulmer-Bundeswehr-General-geht-in-die-Knie-id60142406.html

Informationsdienst zu Geheimprojekten im Zweiten Weltkrieg

Unter Verschluss … liegen auch 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges immer noch unzählige Dokumente, die die Alliierten nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches erbeutet haben.

Was versuchen die Siegermächte USA, Russland, Großbritannien und Frankreich bis heute geheim zu halten und vor allem warum?

Thomas Mehner und Edgar Mayer liefern Ihnen hier zusammen mit einem kleinen, aber feinen Team an hochqualifizierten investigativen Historikern exklusive Rechercheergebnisse, die Sie weder in Büchern und schon gar nicht im Internet finden werden.

https://c.kopp-verlag.de/kopp,verlag_4.html?1=383&3=0&4=&5=&d=https%3A%2F%2Fwww.kopp-verlag.de%2Fa%2Funter-verschluss-ausgabe-september%252foktober-2020