Nobelpreisträger Luc Montagnier: Es ist aus einem Labor

Nobelpreis-Virologe Montagnier: Das Coronavirus stammt aus dem Labor

Französischer Virenexperte klagt an

Wäre er irgendjemand, würde er vermutlich nur mitleidsvoll belächelt werden. Doch er ist nicht irgendjemand, sondern Professor Luc Montagnier. 2008 erhielt der französische Virologe und Biologe zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi für die Entdeckung und Erforschung des »Human Immunodeficiency Virus HIV« als Leiter des Institut Pasteur in Paris den Nobelpreis für Medizin verliehen. Und dieser Professor Montagnier behauptet jetzt: Das Coronavirus ist eine Chimäre – ein natürlich vorkommendes Virus, das von Mikrobiologen künstlich verändert wurde.

Dem Virus, das ursprünglich von der Fledermaus stammt, wurden HIV-Sequenzen hinzugefügt
©totojang1977 – stock.adobe.com

In einer Sendung des französischen Nachrichtensenders CNews erklärte Montagnier, dass das Coronavirus in seinen Erbanlagen Genomteile aufweist, wie sie natürlich nur im Genom des HI-Virus enthalten sind. Um diese Sequenz von dem HI-Virus auf das Coronavirus zu übertragen, braucht es spezialisierte Mikrobiologen und ein Labor mit der entsprechenden mikrobiologischen Technik. Beides, so Professor Montagnier, ist im Wuhan National Biosafety Laboratory vorhanden, dem Virologischen Institut der Universität Wuhan.

So sagte der Professor schon am 17. April 2020 bei CNews:

»Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass dieses Virus manipuliert wurde.

 

Hier ist die vollständige Version des Interviews:

https://planetes360.fr/pr-luc-montagnier-les-variants-viennent-des-vaccinations/