Markus 1 i.V.m. Lukas 4,31-37

Markus 1
Lk 4,31-37

21Sie kamen nach Kafarnaum. Gleich am darauf folgenden Sabbat ging Jesus in die Synagoge und sprach dort zu den Menschen. 22Sie waren von seiner Lehre tief beeindruckt, denn er lehrte sie nicht wie die Schriftgelehrten, sondern mit Vollmacht.

23In der Synagoge war auch ein Mann, der einen bösen Geist hatte. Er schrie: 24»Was willst du von uns, Jesus von Nazaret? Bist du gekommen, um uns zugrunde zu richten? Ich weiß, wer du bist: der Heilige Gottes!« – 25»Schweig!«, befahl ihm Jesus. »Verlass diesen Mann!« 26Da riss der böse Geist den Mann hin und her und verließ ihn mit einem lauten Schrei.

27Alle waren erstaunt und erschrocken, und einer sagte zum anderen: »Was hat das zu bedeuten? Hier wird mit Vollmacht eine neue Lehre verkündet. Sogar den bösen Geistern befiehlt er, und sie gehorchen ihm!« 28Bald gab es im gesamten Gebiet von Galiläa keinen Ort mehr, an dem man nicht von Jesus sprach.