Der Ehemann von Sawsan Chebli war in sittenwidrige Geschäfte verwickelt und hat sich auf Kosten von kranken Menschen schamlos die Taschen vollgemacht.

Zwei Nichten der Staatssekretär*in für Dingsbums wurden von ihm eingestellt und haben dann zum Dank 100.000 Euro von Patientenkonten abgeräumt.

Maarouf vermittelte zudem im Frühjahr 2020 die beiden korrupten CDU-Abgeordneten Nikolas Löbel und Mark Hauptmann an die Geschäftsführung seines damaligen Arbeitgebers Sana.

Außerdem existieren Dokumente, die nahelegen, dass Maaroufs Karriere „auch auf Verbindungen zu autoritären Regimen gründet (vor allem in den Golfstaaten) und dass auch Bekannte und Verwandte von seinen Geschäften profitierten – (…) nach Angaben mehrerer Quellen auch solche seiner Frau.“

Nachdem dieses veröffentlicht wurde, tauchte die zarteste Blüte des Orients erst einmal ab.
Nach fast zwei Wochen meint sie nun, einfach wieder so weiterzumachen, wie bisher.

Großartig!
So eine unverfrorene Frechheit muss man erst mal an den Tag legen.

Daraus wird jedoch nichts.
VERSPROCHEN!

Daher viel Spaß weiterhin in Deutschland, liebe resistenteste Blüte des Orients.
Ich bin in Gedanken oft bei Dir und gar nichts wird jemals vergessen. Zwinkersmiley

Es gibt noch genügend von uns Deutschen, die aus einem guten Holz geschnitzt sind.
Aus einem Holz, das noch nicht morsch und brüchig ist und das die Gezeiten überstehen wird.

Hau rein!

Dein Buddy

Tim K.

Hier die neueste Ausgabe der Gegenschau:
Checkt Telegram (Tim K.) und Profortis Deutschland!