Ich teile hier das Dokument für den Antrag eines Kinderschutzverfahrens.

Ich würde Eltern davon abraten, dieses ohne vorherige Rücksprache mit einem ortsansässigen Anwalt oder einer Anwältin mit Fachrichtung Familienrecht selbst für ihre Kinder einzuleiten.
Der Anwalt oder die Anwältin sollte eine Einschätzung abgeben, ob das zuständige Familiengericht ein „faires Verfahren“ garantiert, d.h., dass das Gericht die hervorragenden Gutachten beachtet.
Das Verfahren kann grundsätzlich jeder auch ohne anwaltliche Hilfe einreichen.
Die Anwälte und Anwältinnen sollten diese Auskunft kostenlos geben, da es sich nicht um eine Beratung i.e.S. handelt.
Wer dann dennoch anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen will, kann das machen.

Ich bitte aber die Betreiber von „Wir machen auf“ verbal abzurüsten und nicht hinter Ratschlägen aufgrund gemachter Erfahrungen irgendein finanzielles Interesse zu vermuten.
Die Anwälte und Anwältinnen von Anwälte für Aufklärung und Klagepaten sind vollständig ausgelastet und haben gar keine Kapazitäten dafür, tausende Kinderschutzverfahren zu führen.
Eine gute Unterstützung der Eltern von allen Seiten ist wichtig.
Jeder trägt hier seinen Teil dazu bei, dass der Lockdown beendet wird und unsere Kinder wieder frei leben können.

Kinderschutzverfahren gem. §§ 1666 Abs. 1 und 4 BGB

Muster Vorlage zum Ausfüllen
für Eltern, oder Mutter, oder Vater, oder 3. Person,
für ein Kind oder Kinder, welche eine Schule besucht ( nicht KiTa )

Auch zu finden auf unserer HP mit Erklärung:

https://coronapedia.de/read-blog/7_musterklage-kinderschutzverfahren-gem-1666-abs-1-und-4-bgb.html

Weiter geben an besorgte Eltern