🇦🇹 Whistleblower-Bericht aus der Pflege 🇦🇹
12.04.2021 um 21:50 Uhr, von einer Wiener Altenpflegerin

Impfwahnsinn in Wien:

  • Kunde 1 (ca 60 Jahre) wohnt im 5. Bezirk, nahe GĂĽrtel und muss zum Impfen zur UNO-City fahren. Mit Krankentransport weil Beinprothese, bekommt Pfizer. (Nebenwirkung MĂĽdigkeit, beim Impfen wurde ihm empfohlen Ibuprofen zu nehem wenn er Zuhause ist wegen Kopfschmerzen. Er hatte keine Kopfschmerzen, sein Nachbar aber schon inkl erhöhter Temperatur und Mobilitätseinschränkung am Arm der gestochen wurde)
  • Kundin 2 (Anfang 60) wohnt im 4. Bezirk nahe Hauptbahnhof und muss zum Impfen in den 2. Bezirk, Karmelitermarkt, mit Krankentransport weil nur mit Rollator mobil und mobile Sauerstoffgerät nötig, bekommt Moderna. (Nebenwirkung eventuell verschlechterter AZ, nicht ganz nachvollziehbar weil sie Heimsauerstoff, kĂĽnstliche Ernährung, Herz-Kreislsauf-Dysfunktion dauerhaft hat)
  • Kundin 3 (Mitte 80) wohnt im 4. Bezirk am Belvedere und muss zum Impfen in die AlserstraĂźe, ist selbstständig mobil, bekommt AstraZeneca.
    (Keine Nebenwirkungen an Tag 5 nach der Impfung)
  • Kundin 4 (82 Jahre) wohnt im 9. Bezirk neben dem AKH und muss zum Impfen in’s Hanusch Krankenhaus, Krankentransport nötig, da Gehen nicht mehr möglich, bekommt Moderna. (Nebenwirkung starke MĂĽdigkeit am Tag nach der Impfung, dauerhaft bestehender Hautausschlag leicht verschlechtert)…

Meine Nachbarn, beide Mitte 80
Er Diabetiker, bekommt Moderna, keine Nebenwirkungen.
Sie gesund, bekommt Pfizer, reagiert mit Schwindel, MĂĽdigkeit, Unwohlsein, Ăśbelkeit, dauert ca 4 Tage an

Ich beobachte und befrage weiter durch…
Anonyme Aktivistin der Wiener Friedensbewegung