Linksfaschistischer Angriff auf Glaubwürdigkeit der Freiheitsbewegung

Ordner stutzt „Querdenken“-Rednerin zurecht: Aktion von linker Szene geplant?

„Nun kommt heraus, die Aktion könnte geplant gewesen sein: Der Mann gehört offenbar zur linken Szene in Hannover. Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet, habe sich der Mann unter die Ordner gemischt, möglicherweise auch mit dem Hintergedanken, genau einen solchen Vorfall dieser Art herbeiführen zu wollen. Wie die „HAZ“ weiter berichtet, habe die linke Szene damit offenlegen wollen, wie gespalten die „Querdenker“ seien. Es habe sich um eine „gezielte Provokation“ gehandelt, führt die Zeitung aus.“

https://www.focus.de/politik/deutschland/22-jaehrige-verglich-sich-mit-sophie-scholl-mann-unterbrach-querdenken-rednerin-aktion-soll-von-linker-szene-geplant-worden-sein_id_12690962.html

Es ist schon erstaunlich, mit welcher verbalen und medialen Aggressivität viele gegen die Rednerin (mir persönlich bekannt) vorgehen.

Die 1. Frage die ich mich immer stelle ist die, was steht im Gesetz.

Dort finde ich:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Art 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

Noch ist es in diesem Land erlaubt, seine Meinungen und Empfindungen auszudrücken, dies kann man natürlich auch kritisieren. Die sogenannte politische Korrektheit steht (noch) nicht über den Gesetzen, auch wenn das manche gerne so hätten.

Es erfordert viel Mut auf einer Bühne zu sprechen. Im Gegensatz dazu ist es ziemlich einfach und feige, in den sozialen Medien über andere herzuziehen.

Wenn man sich die Feindseligkeit anschaut, siehe dazu auch unten, wie inzwischen mit „Andersdenkenden“ und Regierungskritikern in diesem Land umgegangen wird, dann wird man zumindest sagen MÜSSEN, wehret den Anfängen!

Und ich denke das wollte die Rednerin auch zum Ausdruck bringen.

Markus Haintz, Rechtsanwalt

https://t.me/Haintz

„Ungerechtigkeit an irgendeinem Ort bedroht die Gerechtigkeit an jedem anderen.“ (Martin Luther King)