Hitler darf man verspotten. „Das ist nicht rechtswidrig“, sagt das Gericht.

Guck mal, was ich auf News Republic entdeckt habe:
https://va.newsrepublic.net/s/dRexhsR

Düsseldorf

Eine angeblich an einer rechtsextremen Chat-Gruppe beteiligte Polizistin hat sich vor Gericht erfolgreich gegen die Vorwürfe gewehrt.

Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hob die Suspendierung der Beamtin am Donnerstag im Eilverfahren mit einer bemerkenswerten Begründung auf:

Das zuständige Landesamt habe offenbar nicht erkannt, dass es sich bei der beanstandeten Hitler-Datei um eine Parodie handele, mit der Hitler verspottet werde.“

Einfach die „All-in-One“- News App runterladen. 👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻
http://va.newsrepublic.net/s/kyZrTd