Bezirksbürgermeister aus Porz wirft hin

„…Van Benthem weiter:

„Mir Fremdenfeindlichkeit zu unterstellen ist – als gebürtiger Holländer – fast schon unverschämt. Anstelle sich politisch in die Arbeit zu stürzen und sich um die Belange von Porz zu kümmern, wurden diese Vorwürfe ständig wiederholt. Leider spielten meine Erfolge und mein Einsatz in den sechs Jahren meiner Amtsführung bei dieser persönlichen Anfeindung ebenso keine Rolle, wie die Tatsache, dass unter meinem Vorsitz in der Bezirksvertretung nicht eine einzige politische Entscheidung mit ausschlaggebenden rechten Stimmen eine Mehrheit erhielt. Alleine dieser Umstand zeigt, dass wir in Porz – mit Ausnahme derer, die nur ein Ziel verfolgten, mich als Person loszuwerden – sehr konstruktive Politik über die Parteigrenzen hinaus umgesetzt haben.”

Henk van Benthem bleibt Porz als Ratsmitglied erhalten
Und weiter: „Um Schaden von meiner Partei, der CDU, aber vor allem auch von meinem Porz abzuhalten, habe ich mich daher entschlossen, meine Funktion als Bürgermeister und Bezirksvertreter zum 31.10.2020 zu beenden und in der neuen Sitzungsperiode nur noch meiner Aufgabe als direkt gewähltes Ratsmitglied in Köln nachzukommen.“

Er werde in dieser Funktion seinem Stadtbezirk Porz verbunden bleiben und als Ratsmitglied auch die Arbeit in der Bezirksvertretung mit Interesse verfolgen.“

Zitiert aus

Guck mal, was ich auf News Republic entdeckt habe:
https://va.newsrepublic.net/s/NdvresR

Einfach die „All-in-One“- News App runterladen. 👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻
http://va.newsrepublic.net/s/kyZrTd