Dr. Rashid Buttar zu Corona Patent seit 2006 / Test zu Covid19-Patent bereits 2015 in USA angemeldet?

1.

https://baksb.blog/2020/10/10/schau-dir-dr-rashid-a-buttar-ueber-patent-coronavirus-und-gates-auf-youtube-an/

https://baksb.blog/?p=34745

2.

Ich bin von dem von allen möglichen Seiten gehassten und anderen sehr geachteten Sinsheimer HNO-Arzt Dr. Schiffmann auf ein interessantes Faktum gestoßen worden und habe es selber recherchiert. Bereits 2015 wurde ein Patent in den USA angemeldet unter 1. System and Method for Testing for COVID-19

Die erste Info lautete: “

Bodo Schiffmann: Das glaubt man nicht – Selbst probieren, bevor es weg ist.

US-Patent: US2020279585

Hier wußte schon sehr früh jemand, dass man ab 2019 Geld mit einer Erkrankung verdienen kann, die es erst 4 Jahre später geben soll…

Aber wir sind ja alle nur Verschwörungstheoretiker“

Ich hab nachgeschaut unter http://www.worldwide.Espacenet.com und bin direkt fündig geworden. Siehe diese Bilder. Bitte forschen Sie selber. Hier soll dazu angeregt, sich selber zu informieren mit Sachverstand und die eigene Kompetenz in die Debatte einzubringen.

Espacenet+Suchergebnisse_041020201202

Die Veröffentlichung erfolgte zwar 2020, aber die Patentanmeldung steht rechts in der Leiste, und die war bereits 2015. Interessant, was?

Übrigens, was die Behauptung von „Verschwörungstheorien“ betrifft: Ich höre während des Schreibens hier domradio.de . Und da wird ganz unverhohlen davon gesprochen, dass der Papst mit seiner Enzyklika „tutti fratelli“, die er gerade veröffentlicht hat, eine NEUE WELTORDNUNG erwartet. Das genau, was man Verschwörungstheoretikern vorwirft, weil die es behaupten. Ihnen wird heute Recht gegeben. Der Vatikan will eine Weltregierung und die völlige Gleichmacherei, keine Grenzen mehr, keine Eigenverantwortung mehr. Führungsanspruch.

Was ich betrüblich finde, ist die Tatsache, dass der Anmelder der Erfindung nicht etwa der Erfinder war sondern offenbar jemand, der dem Erfinder dafür Geld versprach, dass er seine Rechte anmeldet. Ferner fand ich heraus, dass Richard Rothschild nicht mit der Familie Rothschild verwandt ist, deren Namen er trägt. Vielmehr hat er sich so umbenannt. Vielleicht um von seiner Person abzulenken und Ablehnung zu einem Antisemitismus zu erklären, weil der Name Rothschild oft von Neonazis und Antisemiten benannt wird.

Nun habe ich überlegt, ob ich das überhaupt hier poste. Und ich bin fern davon, das alles immer auch zu glauben, geschweige jemanden zu beschuldigen.

Der eigentliche Erfinder des PCR-Testes sagt, dieser sei nicht für den Corona-Test geeignet. Er sei allenfalls für Modellrechnungen im Labor erlaubt. Das steht auch auf dem Produktbeipack-Zettel. Dennoch benutzte Drosten ihn. Und bis heute wird so getan, als würden „PCR-Positive“ zugleich infiziert, und Infizierte zugleich Kranke sein, die andere anstecken. Das ist nicht der Fall. Das wird eine Staatsanwaltschaft zu prüfen haben, wenn der Bericht der „Ärzte für Aufklärung“ diesen vorliegt. Und ich hoffe darauf, dass das dann alles mal auch international geklärt wird, wenn die Sammelklage in USA und Kanada läuft, die schwere Schadensersatzansprüche an Drosten, das RKI und die Bundesrepublik bedeuten werden. Wir werden das zahlen müssen als Steuerzahler. Aber dafür sollte diese ganze Gesellschaft, die das zu verantworten hat, zur Rechenschaft gezogen werden.

_____

Ich ergänze um folgende Zeilen, die ich erhielt. Vorbemerkung: Unzweifelhaft ist, dass bereits 2015 ein Testverfahren zum Patent angemeldet wurde.

Natürlich wurde dies bis 2020 verändert und an die aktuellen Zusatzinformationen angepasst. Dazu sagt „Prof. Dr.“ Drosten explizit am Beginn der (angeblichen) Pandemie, er habe Anfang des Jahres, Januar oder Februar, sich aus social media Daten einer Gen-Datenbank zusammengestellt, aus deren Querschnitt er dann die Testung von Abstrichen mittels seines PCR-Testverfahrens vorbereitete. Das wurde dann wohl auch in China angewandt, später auch in Europa und USA, dann weltweit. Hier schreibt kein Wissenschaftler. Aber was ich verstanden habe, ist der Tatbestand, dass noch vor der Vorlage einer Studie aus China, die offenbar noch heute nicht wirklich vollständig vorliegt, allein aufgrund von Internetdaten der Test gebaut wurde. Dass das Patent dann ständig geändert wurde, ist klar. Eingetragen wurde es 2020.

Ferner finde ich folgendes:

Wirtschaftliche Interessen des Prof. Drosten (II)

Darüber hinaus melden sich Leser dieser Seite und mahnen an, Dr. Schiffmann auf einen Fehler oder angeblichen Fehler aufmerksam zu machen.

Ich kann das nicht. Ich bin weder Arzt noch Wissenschaftler und bitte, dass sich das RKI und Prof. Drosten mit Dr. Schiffmann, Dr. Wodarg, Prof. Bakhdi, Prof. Buttar und anderen namhaften Ärzten, Wissenschaftlern und auch Juristen an einen Tisch setzen. Lesen Sie dennoch, was mir als Rückmeldung gegeben wurde.