Robert F. Kennedy jr. am 29.8.2020 in Berlin – Spiegel-Propagandistin wollte die Rede verhindern lassen!

Thanks to my friend Bobby! (Markus Haintz)

Zitat aus https://telegra.ph/Spiegel-TV-Redakteurin-wollte-RFK-jr-Rede-bei-b2908-durchs-BKA-verhindern-lassen-01-11 :

>>hier>>

Spiegel TV-Redakteurin wollte RFK jr.-Rede bei #b2908 durch Polizei verhindern lassen

@EINIGJanuary 11, 2021

Robert Francis Kennedy junior bei Querdenken in Berlin

Es war DIE Rede des vergangenen Jahres, die sich bei allen Zuhörern eingebrannt hat. Am 29.08.2020 trat auf der großen Querdenken-Bühne an der Siegessäule der US-amerikanische Rechtsanwalt, Umweltaktivist, Autor und Impfgegner Robert Francis Kennedy junior auf. Er hielt eine famose Rede, zeigte die Verknüpfungen von Bill Gates und Anthony Fauci hinsichtlich einer geplanten Pandemie auf, kritisierte Regierungen die sich nicht um die Gesundheit ihrer Bürger sorgen und sagte jenen berühmten Satz, den bereits sein Onkel John F. Kennedy vor knapp sechs Jahrzehnten in der Hauptstadt sprach und sich damit in die Herzen der Deutschen festsetzte „Ich bin ein Berliner!“

Screenshot aus dem Video von Ostsachsen TV
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=NYoGeLMyPK0

Besessene Spiegel TV-Redakteurin

Doch diese Rede hätten die Millionen Menschen vor Ort und in den Livestreams an jenem Tag beinahe nicht zu sehen und hören bekommen. Eine besessene Spiegel TV-Redakteurin setzte alle Hebel in Bewegung, um den Auftritt von RFK jr. zu verhindern. Im Volksverpetzer Chat auf Telegram dokumentierte sie ihre Bemühungen, garniert mit allerhand Beleidigungen gegen Querdenken („schwurbelkaq“).

Glücklicherweise zeigte die Polizei kein Interesse daran, den Neffen Kennedys nach seiner Einreise aus den USA in Quarantäne festzusetzen, sodass die Geschichte ihren uns bekannten Lauf nehmen konnte.

Screenshots der Bemühungen

Um einen Eindruck davon zu gewinnen, wie dieser Kampf aussah, stelle ich hier einige Screenshots aus dem Chat zur Verfügung:


Recherche im Volksverpetzer Chat

Doch mich interessierte, wer denn diese Person ist, die alle Hebel in Gang setzte, um Querdenken des wichtigsten Gastredners an diesem Tag zu berauben. Denn bis hierhin wusste ich selbstverständlich nicht, dass es sich um eine jahrzehntelange Redakteurin von Spiegel TV handelt, die sich dem Kampf gegen rechts offensichtlich vehement verschrieben hat. Ihre ausfallenden Beleidigungen (Schwurbelmamis going crazy, Eva Hermann schwurbeltier, Nächste Kaq Aktion mit Kindern… Geteilt ua von attibirne und Eva h, Bodo shitmann gaaaanz weit rechts jetzt, coming) und die primitive Schreibweise ließen mich zunächst an eine junge Frau denken, die noch in der Pubertät steckt und in asozialen Verhältnissen lebt. Doch dem ist offenkundig nicht so.

Ein Anhaltspunkt war ein Beitrag von ihr im Volksverpetzer Chat vom 29.07.2020, in diesem schrieb sie:

„Bin selbst Journalistin und „vertraue“ den ÖR, Spiegel, Zeit, süddeutsche, Tagesspiegel in ganz bedonders hohem Maße… Da gibt es nicht nur die Fakten, sondern auch gute Analyse.

Doofe Ausreißer gibt’s leider auch, wie zB das kalbitz Sommerinterview vom RBB oder den viieel zu unkritischen „Waldspaziergang“ mit Mordfantasten Hildmann vom Spiegel. In diesem Fall hab ich mich als Kollegin direkt kritisch nachfragend an den Autor gewandt… Gut fand ich auch rezo zum Thema Medien, dauert allerdings ne Stunde, das Video“

Ich brauchte einen handfesten Beweis, den ich letztendlich in einem von ihr im Volksverpetzer Chat veröffentlichten Transkript fand. Hilfreich dabei war, dass sie sich nach eigener Aussage nicht so gut mit PDF-Dokumenten auskennt. So wollte sie eine Rede von Bodo Schiffmann mittels ihres Programmes trint als Text transkribieren und zur Verfügung stellen:
„Hab n berufliches Abo auf n Tool für Interviews, trint heißt das, kann fast alle Sprachen, muss nur immer nochmal nachbearbeitet werden (manche Worte erkennt „er“ nicht).“

Der Beweis

Bingo! In jedem von ihr veröffentlichten Transkript kann man im Dokument sehen, wer der Autor ist. Somit hatte ich meinen handfesten Beweis:

Screenshot aus dem Transkript von Schiffmann Eckert Bayerbach etc.

Spiegel TV-Redakteurin und erfolgreiche Buchautorin

Nathalie Boegel ist also die Dame, die sich mit unflätigen Beleidigungen hervortut und gerne die Polizei, das Ordnungsamt und das BKA einschaltet, bei ihrem heroischen Kampf gegen alles, was nicht in ihr Weltbild passt.

Screenshot aus dem YouTube-Video https://www.youtube.com/watch?v=yqMjzPrJazI


Ob diese Dame mit ihrer Ausdrucksweise ein Vorbild für ihre Kinder ist? Ich kann nur hoffen, dass sie ihre Ausfälle von Telegram nicht auch in der Realität auslebt.

Vielleicht ist sie aufgrund ihres Kampfes mit allen Mitteln gegen das für sie vermeintlich Böse die ideale Buchautorin von „Hauptstadt des Verbrechens“ gewesen und sieht nun in allem, was für sie rechts eingeordnet wird, ein Verbrechen. Man weiß es nicht.


Eine Anfrage meinerseits, um eine Stellungnahme von Frau Boegel zu erhalten, blieb unbeantwortet, somit werden wir leider nicht erfahren, welche Motivation dahintersteckt.

Anfrage von mir an Frau Boegel auf Telegram, leider blieb diese unbeantwortet

Gegebenenfalls überdenkt man bei Spiegel TV einmal, ob man solch eine Redakteurin weiterhin beschäftigen möchte, die auf Telegram völlig durchdreht und dort unverfroren auch über Kollegen ablästert.

Ihr Verständnis von Journalismus und Qualitätsmedien deckt sich jedenfalls nicht mit dem, was ich darunter verstehe.

Da ich selbstverständlich (nicht nur) den Chat vom Volksverpetzer gesichert habe, in dem Frau Boegel aktiv ist, werden bei Interesse gerne weitere Veröffentlichungen ihrer geistigen Auswürfe folgen. Abonniere dazu bitte meinen Kanal EXFAKT.