Unruhen werden zunehmen

„Die beiden Autoren prophezeihen aufgrund historischer Belege, dass soziale Unruhen zwar während des Anhaltens der Covid-19-Epidemie klein gehalten werden und die Regierungen sich konsolidieren können, aber dass die ungelösten Konflikte vor der Epidemie an Stärke zunehmen werden, zumal sie verstärkt werden durch soziale Ungleichgewichte während der Epidemie. Zu erwarten sei also eine „scharfe Zunahme an politischer Instabilität“. Auf die unterschiedlichen Dimensionen der Epidemien – an den Pestwellen im Europa des 14. Jahrhunderts war ein Drittel bis zur Hälfte der Bevölkerung gestorben – und die konkreten wirtschaftlichen Folgen gehen sie allerdings nicht ein.“

https://www.heise.de/tp/features/Auf-Epidemien-folgen-Unruhen-und-Aufstaende-4887450.html