Unethische Menschenversuche

Steffen Meltzer schreibt:

„Einige Gedanken zur Corona-Hysterie:

  1. Schon aufgefallen? Keiner redet mehr über das Punktesystem in China, mit dem Menschen kontrolliert, besser ausgedrückt, diszipliniert und überwacht werden.
  2. Die deutsche Politik ist „besorgt“, weil Familienfeiern Hots-Spots von Coronainfektionen wären.

Deshalb erwägt man strengere Maßnahmen.

Merkwürdig, eigentlich müsste von der Anticorona-Demo in Berlin, als bemängelt wurde, dass sich niemand an die Maskenpflicht gehalten hat, DER Corona-Herd sein. Das war offensichtlich nicht der Fall. Diese Kritik war viel Lärm um nichts.

  1. Gestern Abend in Lissabon, Finale der Champions League: Auf den leeren Rängen des Riesenstadions saßen Spieler und Vereinsfunktionäre gem.

Hygienevorschrift mit Maske und Abstand. Nach dem Spiel und bei den Ehrungen beider Mannschaften umarmten sich alle, inklusive der UEFA-Funktionäre. Lächerlich diese Doppelmoral, was für ein Theaterschauspiel und Zirkus.

  1. Fazit: Erinnert mich an Steinmeiers Verhalten, die im Gegensatz zu seinen Reden stehen.

Kein Wunder wenn man nicht mehr an diese Corona-Panik glaubt. Wir brauchen Maß und Mitte, Realität anstatt Angsterzeugung und sinnlosen Aktionismus.

Kommt gar nicht erst auf den Gedanken, euch China zum Vorbild zu nehmen.

Wie war das gleich mit den Menschenrechten in China?

Die Kritik ist verstummt. Das ist kein Zufall.