Volksverhetzung

Ein Gastbeitrag von Pommes Leibowitz

Gefunden bei philosophia perennis

Immer wieder kam es zu schweren Ausschreitungen, teilweise mit vielen Toten, und selbst wenn es nicht zu Gewalt kommt, kommt es doch zunehmend, auch in Deutschland, zu Widerstand gegen die Staatsgewalt. So, als wäre es auf einmal legitim, der Polizei Widerstand zu leisten, sei es als Betroffener oder durch unbeteiligte Passanten, die Personenkontrollen und Verhaftungen verhindern wollen.

Was wiederum vermehrte Polizeigewalt notwendig macht und so zu einer Spirale der Gewalt führt. Gäbe der Staat sein Gewaltmonopol auf, würde dies erst recht zu Exzessen führen, zumal die Statistik zeigt, dass Schwarze viel öfter Opfer von Schwarzen als von Weißen geschweige denn Polizisten werden.

https://philosophia-perennis.com/2020/07/10/warum-die-black-lives-matter-bewegung-volksverhetzung-betreibt/