Die Misere des Islam: Der Fundamentalismus breitet sich aus

Läge es nur am Geld, müsste Saudiarabien ein Hort der Freiheit sein. Stattdessen ist es eine Hochburg des Fundamentalismus, wo Homosexuelle geköpft werden. «Selbst in den ärmsten nichtmuslimischen Ländern gibt es viel mehr Freiheit als in der islamischen Welt», stellt Koopmans fest.

Er räumt auch gründlich mit der gerade jetzt wieder populären These auf, wonach es der europäische Kolonialismus gewesen sei, unter dessen Folgen die islamischen Länder bis heute zu leiden hätten. «Das Gegenteil ist der Fall. Die islamische Welt wurde vom westlichen Kolonialismus weniger beeinflusst als der Rest der nichtwestlichen Welt, und gerade diese geringere historische Prägung durch westliche Ideen und Institutionen hat negative Auswirkungen auf die Entwicklungsmöglichkeiten der Demokratie in der islamischen Welt.»

https://www.nzz.ch/feuilleton/die-misere-des-islam-der-fundamentalismus-breitet-sich-aus-ld.1563988