Unbedingt wollte Berlins SPD-Innensenator verhindern, dass die 1.-Mai-Demo der Linken-Szene in Kreuzberg zum „Ischgl von Berlin“ würde. Doch was sich nur fünf Kilometer südöstlich vom Bundeskanzleramt am Freitagabend abspielte, spottete jeder Auflage und Empfehlung von Politik und Wissenschaft. Und die Drohung der Polizei, Verstöße gegen das Coronavirus-bedingte Versammlungsverbot rigoros zu ahnden, erwies sich als Lippenbekenntnis.

Entgegen aller Ankündigungen und Lippenbekenntnisse von Seiten der Politik gab es auch diesmal gegenüber dem Gebaren von Linksradikalen zum 1. Mai in Berlin ein „sehr zurückhaltende Agieren der Polizei“ #links

— Weiterlesen amp.focus.de/politik/deutschland/menschenmassen-protestieren-und-feiern-in-kreuzberg-ihr-seid-vollidioten-wie-aus-illegaler-mai-demo-in-berlin-ein-neues-ischgl-wurde_id_11946711.html